07.11.2018

150 Jahre Bezirkshauptmannschaften – Hermagor


Landeshauptmann Peter Kaiser verhehlte bei der Feier in der BH Hermagor nicht, dass in Österreich Verwaltungsebenen immer wieder in Frage gestellt werden. Er habe nichts gegen ein kritisches Hinterfragen, aber dem müssten dann auch Antworten folgen: „Ich bekenne mich jedenfalls uneingeschränkt zu den Bezirkshauptmannschaften“. Es gehe um ein „schnelles Reagieren, wenn es um die Menschen, wenn es um Menschenleben geht“.

Für ein Österreich der Bundesländer und seiner Bezirke gelte es sich ebenso einzusetzen wie für ein Europa der Regionen und seiner Kommunen. „Je näher am Bürger, desto mehr Akzeptanz für das Politische“, so Kaiser.

Die Festrede hielt Institutsdirektor Peter Bußjäger, der vor dem Wechsel in die Wissenschaft selbst stellvertretender Bezirkshauptmann war. Er spannte einen Bogen von der Geschichte – bereits 1848 habe es den Versuch gegeben, die BHs einzuführen – bis hin zu den aktuellen und künftigen Herausforderungen durch die Digitalisierung und betonte: „Die BHs haben sich immer schon als veränderungsfähig erwiesen.“

 

Links:

news.orf.at

regionews.at