Föderalismus-Monitor

Das Institut für Föderalismus unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Peter Bussjäger hat die Performance des Föderalismus in Österreich in den Jahren 2019, 2020 und 2021 untersucht. Drei repräsentative Studien („Föderalismus-Monitor“ September 2019, Oktober 2020, August 2021) lassen Rückschlüsse auf die Entwicklung der öffentlichen Meinung zu und geben Einblicke in die Rolle des Föderalismus vor und während der gesamten Pandemie. Die drei vom Institut für Angewandte Politikwissenschaft (IFAP) durchgeführten repräsentativen Studien erfolgten jeweils mit hohen Stichproben von ca. 1.000 Befragten, was eine geringe Schwankungsbreite sichert.

Eckdaten

Befragungszeiträume
Studie I: September 2019
Studie II: Oktober 2020
Studie III: August 2021

Art der Befragung
Telefonische Repräsentativ-Erhebung

Grundgesamtheit
Bevölkerung in Österreich ab 16 Jahren

Stichproben
Jeweils ca. 1.000

Schwankungsbreiten
+/- 3,1 Prozent

Studienreihe

Hinweis: Vom 11. Mai bis zum 15. Juni 2022 wird mittwochs jeweils ein Teil der Studienreihe hier veröffentlicht.

Teil 1: Politikebenen-Zufriedenheit

Teil 2: Politikebenen-Lösungskompetenz

Teil 3: Politikebenen-Zusammenarbeit

Teil 4: Länder vs. Bund

Teil 5: Aufgaben-Länder vs. Bund

Teil 6: Corona-Einsatz von Ländern und Gemeinden; Zusammenfassung